Klima-Aktionsplan

Das Planungsbüro target GmbH wird innerhalb eines Jahres (voraussichtlich bis Ende 2022) einen Klima-Aktionsplan (KAP) erstellen, indem „ein Klimaneutralitätsszenario mit den erforderlichen Maßnahmen enthalten ist, deren Umsetzung Jena bis 2035 zur Klimaneutralität führen wird“.

Ab jetzt: Zurarbeit zum Klima-Aktionsplan und Bürger*innenbeteiligung für sozial gerechte Maßnahmen

Für sozial gerechte Klimaschutz-Maßnahmen sind seit Sommer 2021 zivilgesellschaftliche Gruppen und Bürger*innen aufgerufen sich an der Erstellung des Klima-Aktionsplans zu beteiligen. Die daraus entstandenen Zuarbeiten werden dem Beirat für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung übergeben. Dieser „wirkt am Prozess der Erarbeitung und Durchführung der Maßnahmen des Klima-Aktionsplans mit und begleitet diesen“. Siehe auch: Ausschreibung für Klima-Aktionsplan / Bürger*innenbeteiligung beginnt.

Beteilige auch dich gern und sende uns Feedback.

(Demnächst ist die Online-Beteiligungsplattform der Stadt Jena verfügbar – mehr dazu weiter unten.)

Derzeitige Stand zur Zuarbeit des Klima-Aktionsplans

Du hast Feedback zur Zuarbeit zum Klima-Aktionsplan?
Schreib uns eine Nachricht.

Demnächst: Bald startet die Online-Beteiligungsplattform der Stadt Jena

Ab März/April 2022 wird es eine Online-Beteiligungsplattform der Stadt Jena geben. Auf dieser können weitere Ideen von Bewohner*innen eingebracht werden. Mehr Informationen dazu folgen demnächst.

Wie geht es anschließend weiter?

Laut Stadtrats-Beschluss wird „der Klima-Aktionsplan unverzüglich nach der Fertigstellung in einem frei zugänglichen Format der informellen Bürgerbeteiligung präsentiert und beraten. […] Zur informellen Bürgerbeteiligung wird öffentlich über verschiedene Kommunikationswege eingeladen.“

Wir werden euch informieren. Meldet euch dazu zu unserem Newsletter an.

So sieht der Weg zur Klimaneutralität in Jena aus.